Zum Inhalt springen
Inhalt

160 Jahre Bahngeschichte Wie Bahnfans den Bahnhistorikern helfen können

  • In einer Objektsammlung von mehreren Tausend Gegenständen dokumentiert SBB Historic in Windisch die Geschichte der Schweizer Eisenbahn.
  • In der Sammlung gibt es auch Objekte, deren Ursprung und Zweck nicht dokumentiert wurden.
  • In einem Workshop hat nun SBB Historic aktive und ehemalige Bähnler sowie Bahnkenner um Hilfe gebeten, um die Objekte zu identifizieren.
  • SBB Historic will regelmässig solche Workshops mit erfahrenem SBB-Personal durchführen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Albert Planta (Plal)
    Beim Bild 4/8 handelt es sich um eine Addiermaschine
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christoph Aeschimann (Aeschimann Christoph)
    Die relativ kleinen Jutesäcke wurden vermutlich zum Transport von Geld eingesetzt. Ein Zugchef, der jahrzehntelang im ganzen Land für die SBB unterwegs war, erinnert sich an solche Säcke. --> Mein Grossvater arbeitete dahmals 1980 bei der Bahnpost. Ich durfte da mit fahren(1990) . Ja diese Jutensäcke wurde zum transportieren von Billett-Münz verwendet. Noten wurden in flacheren Jutenmapen mit Reissverschluss transportiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen