37 Millionen Franken für SBB-Werk in Olten

Die SBB will in ihrem Werk in Olten künftig bis zu 150 Meter lange Trieb- und Gliederzüge instandhalten. Daher werden eine Halle umgebaut und die Betriebseinrichtungen modernisiert. Die Investitionen betragen 37 Millionen Franken.

Visualisierung der Halle

Bildlegende: Das SBB-Werk Olten wird umgebaut: Künftig soll in der Halle die Wartung von 150 Meter langen Zügen möglich sein. ZVG

Das Projekt sieht drei neue, 150 Meter lange Revisionsgleise in einer Halle an der Industriestrasse in Olten vor. Damit verbunden ist der Umbau der Halle für die Installation neuer Krananlagen auf einer Fläche von 5000 Quadratmetern. Auch wird die Gebäudehülle erneuert.

Visualisierung von aussen

Bildlegende: Im neuen Werk sollen Reparaturen unter dem Zug, seitlich, auf dem Dach sowie im Fahrzeug gleichzeitig möglich sein. ZVG

Erste solche Anlage in der Schweiz

Mit dem Projekt reagiert das Werk in Olten darauf, dass die SBB statt lokbespannte Züge mit Einzelwagen immer mehr Trieb- und Gliederzüge einsetzt. Die modernen Züge bieten mehr Sitzplätze und haben eine Länge von bis zu 150 Metern pro Komposition.

«Die Veränderungen im Rollmaterial der SBB bedeuten auch Veränderungen bei der Wartung. Wir brauchen längere Geleise, das Werk Olten muss umgebaut werden», sagt Oli Dischoe, Mediensprecher der SBB, gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn.

«  Die SBB investiert bewusst in Olten. Es wurden andere Standorte geprüft, aber Olten hat sich durchgesetzt. »

Oli Dischoe
SBB-Mediensprecher

Die Anlage in Olten ist die erste dieser Art in der Schweiz. Die Wahl sei bewusst auf den Standort Olten gefallen, erklärt Dischoe. Man habe andere Standorte geprüft, aber Olten habe sich durchgesetzt, auch dank des Know-Hows in der Eisenbahnerstadt.

Effizienter, günstiger, grösser

Reparaturarbeiten sind neu gleichzeitig unter dem Zug, seitlich, auf dem Dach sowie im Fahrzeug möglich, teilte die SBB am Dienstag mit. Das ist effizienter und damit kostengünstiger. Neue Stellen sind nicht geplant. Total arbeiten in Olten 800 Personen für das Werk Olten.

Im Herbst 2016 soll bereits der Baustart erfolgen. Das Bundesamt für Verkehr muss die Pläne noch bewilligen. Die total 37 Millionen Franken bezahlt die SBB selber. Bund und Kantone beteiligten sich nur bei Infratstrukturanlagen, erklärt Mediensprecher Oli Dischoe im Interview weiter.