420 Alstom-Stellen im Aargau vorerst gesichert

Beim Wechsel der Alstom-Sparte Hochleistungs-Gasturbinen an das italienische Unternehmen Ansaldo bleiben im Standortkanton Aargau rund 420 Stellen bis 2018 gesichert. Alstom informierte die Sozialpartner am Montag entsprechend, wie die Gewerkschaft Unia mitteilte.

Mitarbeiter der Alstom.

Bildlegende: Die Unia fordert für die Mitarbeiter mehr Klarheit und Verbindlichkeit für die Zukunft. Keystone

Die EU-Kommission hatte zur Auflage gemacht, dass der französische Konzern Alstom die Sparte Hochleistungs-Gasturbinen an Ansaldo Energia abtritt und nicht wie geplant an den amerikanischen Konzern General Electric GE. Beim milliardenschweren Deal übernimmt GE die Energiesparte des Konzerns Alstom.
Im Kanton Aargau sind bei Alstom derzeit rund 6'000 Mitarbeitende beschäftigt. 5'500 Mitarbeitende werden von Alstom zu GE übergehen. Die Gewerkschaft Unia kritisierte in diesem Zusammenhang, dass die Betroffenen nach wie vor im Unklaren über die Zukunft seien. Auch der Verbleib des Know-Hows am Werkplatz Aargau sei offen.

Video «General Electrics bietet Alstom 12,4 Mrd. Euro» abspielen

General Electrics bietet Alstom 12,4 Mrd. Euro

1:33 min, aus Tagesschau vom 30.4.2014