60 Stellen weg: Erne Metallbau in Leuggern macht dicht

Die H. Erne Metallbau AG in Leuggern ist konkurs. Das Konkursamt Brugg bestätigt auf Anfrage von Radio SRF eine entsprechende Meldung der «Aargauer Zeitung». Betroffen sind zirka 60 Mitarbeitende.

Lastwagen mit geladener Metallkonstruktion, darauf Logo der Firma Erne

Bildlegende: Die Erne Metallbau AG beschäftigt in Leuggern über 60 Mitarbeitende und ist seit über 30 Jahren in der Branche tätig. zvg

Die Nachricht kommt überraschend: Auf der Website der Metallbaufirma aus Leuggern wurde noch vor wenigen Tagen ein Firmenmagazin aufgeschalten, in dem die Firma aktuelle Projekte präsentiert und auf einen guten Geschäftsgang im zweiten Semester hofft.

Nun die traurige Gewissheit: Die Firma ist komplett überschuldet und hat ihre Bilanz deponiert. Aktuell sei das Konkursamt vor Ort in Leuggern und suche nach möglichen Lösungen. Laut «Aargauer Zeitung» möchten die Besitzer zumindest einen Teil der Belegschaft in einer Auffanggesellschaft weiter beschäftigen. Betroffen sind insgesamt rund 60 Mitarbeitende - für 20 bis 25 Leute könnte es noch eine Lösung geben.

Ist ein Auftrag im Wallis schuld?

Die Ursache für den Konkurs liegt wohl in der Vergangenheit der Firma: Bereits im Jahr 2011 habe man sich «verkalkuliert» bei einem Grossauftrag am Wasserkraftwerk Nant de Drance im Kanton Wallis, erklären die Firmenbesitzer.

Sie haben die Firma erst im letzten Jahr übernommen und deren finanzielle Lage wohl falsch eingeschätzt. Bis zum Konkurs habe man 10 Millionen Franken abschreiben müssen.

Video «Kraftwerk «Nant de Drance» womöglich nicht rechtzeitig am Netz» abspielen

Kraftwerk «Nant de Drance» womöglich nicht rechtzeitig am Netz

5:06 min, aus 10vor10 vom 26.4.2016

Firmenprofil

Die Erne Metallbau AG wurde 1980 gegründet. Sie ist im Stahlwasserbau (Drucktore, Stauklappen usw.), in der Umwelttechnik (Komponenten für Kieswerke oder Kehrichtverbrennungsanlagen) und im klassischen Stahl- und Metallbau (zum Beispiel Brückenkonstruktionen) tätig.