7500 Besucher an Oltner Buchmesse – Ausbau nicht geplant

Rund 7500 Besucherinnen und Besucher haben die 9. Oltner Buchmesse besucht. Das sind mehr als im Vorjahr, damals waren es um die 7000 Besucher. Man sei erfreut, dass das Buch immer noch Publikum anlocke. Die Messe im Stadtsaal Olten sei ideal um zu schmökern, sagen die Organisatoren.

Buchmesse von oben

Bildlegende: Die 9. Oltner Buchmesse ist zu Ende. Die Organisatoren sind zufrieden. Vor allem Bibliotheken haben viel eingekauft. zvg

Die 9. Oltner Buchmesse ging am Sonntag zu Ende. Von Donnerstag bis Sonntag kamen rund 7500 in die Stadt Olten. Die Buchmesse habe sich schweizweit etabliert, sind die Organisatoren überzeugt. «Die Messe im Stadttheater Olten ist ideal, die Leute kommen gerne über mehrere Stunden, die Athmosphäre stimmt. Deshalb wollen wir nicht ausbauen», sagte Messeleiterin Sandra Näf gegenüber Radio SRF.

Vor allem Bibliotheken aber auch Private stöbern in Olten nach neuen Titeln. Diese sind geordnet und vor allem alle neu. Zum Vergleich: in der Buchhandlung findet man neue und ältere Buchtitel gemischt.

Die Kauflaune an der aktuellen Messe sei gut gewesen, sagt Sandra Näf weiter. Man freue sich, dass das Buch immer noch Publikum anlockt.