A1 Brunegg: Töfffahrer schwer verletzt bei Selbstunfall

Bei einem Unfall auf der A1 bei Brunegg AG hat sich ein Motorradfahrer am Freitagnachmittag schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann musste mit einem Rettungsheli in ein Spital geflogen werden.

Helikopter auf der Autobahn

Bildlegende: Der Helikopter landete direkt auf der Autobahn. Wegen des Unfalls kam es zu grossen Verkehrsbehinderungen. zvg

Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Selbstunfall handelte. Der Unfall geschah laut Polizeiangaben vom Samstag auf der Fahrbahn in Richtung Zürich. Obwohl der genaue Unfallhergang noch untersucht wird, geht die Polizei davon aus, dass der 31-Jährige beim Abbremsen die Kontrolle über seine Maschine verlor.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 8000 Franken. Der Unfall führte auf beiden Fahrbahnen der A1 zu Verkehrsbehinderungen und Rückstau.