Aargauer Wirtschaft Aargau ist beliebtester Firmenstandort

Viele Firmen zieht es in den Kanton Aargau. 300 Unternehmen mehr zogen in den letzten Jahren in den Kanton, als dass abwanderten. Ein so grosses Plus kann kein anderer Kanton verzeichnen. Viele ziehen aus Zürich oder Zug in den Aargau.

Nicht Zürich oder Zug sind die beliebtesten Ziele für Firmen, sondern der Kanton Aargau. Dies zeigt eine Analyse der Wirtschaftsinformations-Firma CRIF, welche die Zu- und Abwanderung der Schweizer Firmen von 2008 bis 2015 ausgewertet hat. Die meisten Zuzüge stammen demnach aus den Kantonen Zürich und Zug. Alleine aus dem Kanton Zürich zogen im beobachteten Zeitraum fast 1000 Firmen in den Aargau. Insgesamt zogen 400 Firmen mehr zu als weg.

Ein ziemlich leeres Büro mit Ventilator, Tisch, Stühlen und Abfalleimer.

Bildlegende: Viele Firmen ziehen in den Kanton Aargau. (Symbolbild) Keystone

Gründe für die vielen Firmenzuzüge gibt es mehrere. Die gute Erreichbarkeit, die niedrigen Kosten, die freien Flächen oder die tieferen Steuern, sind nur einige. All dies lockte viele Firmen an. «Es sind vor allem kleinere Firmen aus dem Dienstleistungsbereich», präzisiert Annelise Alig Anderhalden, Leiterin Aargau Services Standortförderung. Viele kleine Firmen trügen jedoch auch zum Wachstum bei, so Alig Anderhalden.

Während der Kanton Aargau ein grosses Plus bezüglich Zuwanderung neuer Firmen verzeichnet, sind im Kanton Solothurn die Zu- und Wegzüge in etwa gleich gross. Firmenumzüge über die Kantonsgrenze hinweg sind jedoch die Ausnahme. Über 80 Prozent der Firmen wechseln in der Schweiz innerhalb des Kantons den Standort.