Aargauer Hightech-Zentrum hat seinen ersten Geschäftsführer

Der Verwaltungsrat der HighTechZentrum Aargau AG hat Martin A. Bopp zum Geschäftsführer dieser neuen Plattform des Kantons Aargau ernannt. Seine Aufgabe ist es nun, die KMU mit Wissenschaft und Forschung zu vernetzen.

Martin Bopp, Geschäftsführer HighTechZentrum Aargau.

Bildlegende: Der gebürtige Lupfiger Martin Bopp wird der erste Geschäftsführer des HighTechZentrums Aargau. ZVG

Martin Bopp bringe viel Erfahrung in der Innovationsförderung mit, teilt das HighTechZentrum mit. Unter anderem war er mehrere Jahre Geschäftsleitungsmitglied der Förderagentur für Innovation in Bern.

Bopp ist in Lupfig geboren und hat die Schulen in Effingen und Brugg besucht. Nach seinem Studium der Experimentalphysik an der ETH Zürich hat er auf dem Gebiet der Nanotechnologie dissertiert.

Nun geht es richtig los

Das HighTechZentrum Aargau ist eine Aktiengesellschaft im Besitz des Kantons Aargau. Es fördert den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittleren Betrieben, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie international ausgerichteten Grossunternehmen.

Das Zentrum war im Dezember 2012 gegründet worden. Die genauen Leistungen werden nun in den nächsten Monaten definiert und aufgebaut.

Das HighTechZentrum ist Kernstück der Aargauer Hightech-Strategie, mit welcher der Regierungsrat die Qualität des Produktions- und Forschungsstandorts Aargau auch in Zukunft sichern will.