Aargauer Polizeiauto verunfallt im Baselbiet

Ein Aargauer Polizeiauto ist am Dienstagabend im Baselbiet bei einer Verfolgungsjagd auf der A2 verunfallt. Die Patrouille war hinter einem Auto her, das zuvor im Kanton Luzern vor einer Kontrolle geflüchtet war. Die beiden Polizisten blieben unverletzt.

Das Auto der Kantonspolizei Aargau ist vorn stark eingedrückt, das Rad ist weg.

Bildlegende: Totalschaden: Das Fahrzeug der Kantonspolizei Aargau landete neben der Autobahnausfahrt Pratteln. zvg

 Die Patrouille entdeckte das auf der Autobahn in Richtung Norden flüchtende Fahrzeug um 23.38 Uhr wieder, nachdem es vorher einer ersten Patrouille rasend entkommen war.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung mit Blaulicht und Sirene wieder auf und blieben auch im Nachbarkanton Baselland dran – eine übliche «Nacheile». Doch bei der Ausfahrt Pratteln verlor der 30-jährige Lenker die Herrschaft über das Polizeifahrzeug, und dieses geriet in eine Grünfläche an der Salinenstrasse.

Dort kam es stark beschädigt zum Stillstand, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. Das verfolgte Auto entkam derweil «in hohem Tempo» in Richtung Rheinlehne; die Fahndung blieb erfolglos. Nun werden Zeugen gesucht.