Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Aargauer Rettungszentrale setzt neu auf TCS-Helikopter

Passiert im Kanton Aargau ein schlimmer Unfall wird neu der TCS-Helikopter von Birrfeld aufgeboten. Nach einem tödlichen Unfall in Windisch wurde Kritik am Alarmsystem laut: Zur Bergung des Opfers wurde ein Rega-Helikopter aus Basel aufgeboten.

Fliegt künftig häufiger zu Aargauer Notfällen: TCS Helikopter.
Legende: Fliegt künftig häufiger zu Aargauer Notfällen: TCS Helikopter. ZVG

Im Kanton Aargau soll bei Notfällen neu nicht mehr nur die Rega alarmiert werden. Die Notrufzentrale soll ab sofort auf den Helikopter des TCS setzen, welcher auf dem Flugplatz Birrfeld stationiert ist. Balz Bruder, Sprecher des Aargauischen Gesundheitsdepartementes, bestätigt einen Bericht der Aargauer Zeitung.

Allerdings bedeute diese neue Regel nicht, dass die Rega überhaupt nicht mehr aufgeboten werde im Aargau, so Bruder: «Es geht darum, dass jeweils das geeignetste Transportmittel aufgeboten wird - das kann je nach Fall sowohl der TCS wie auch die Rega sein».

Unfall in Windisch sorgte für Diskussionen

Der tödliche Unfall in Windisch von Ende März hat Fragen aufgeworfen: Ein Kindergärtner wurde von einem Lastwagen überfahren. Die Notrufzentrale rief zur Bergung des Kindes einen Helikopter der Rega. Dieser musste aus Basel anfliegen.

Gleichzeitig wäre jedoch auf dem Flugplatz Birrfeld ein Helikopter der RCS Alpine Air Ambulance verfügbar gewesen. Der TCS betreibt auf dem Birrfeld seit Herbst 2012 eine Basis.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.