Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Aargauer Sozialversicherung Mehr IV-Rentner fanden den Weg zurück in die Arbeit

Über 2000 Personen konnte die Sozialversicherung SVA Aargau letztes Jahr weg von der IV, zurück in die Arbeit führen.

  • Im Kanton Aargau bezogen letztes Jahr mehr Personen neu eine IV-Rente als in den Vorjahren.
  • Die Zahl der IV-Rentner ging insgesamt aber zurück, weil mehr Personen wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden konnten.
  • Über 2000 ehemalige IV-Bezüger haben wieder einen Job.
Bauarbeiter auf Baustelle.
Legende: Über 2000 ehemalige Aargauer IV-Rentner haben wieder einen Job. Keystone

10 Millionen Franken Überschuss, tiefere Beiträge für Aargauerinnen und Aargauer für die Familienausgleichskasse und weniger Personalkosten: Bei der Sozialversicherungsanstalt Aargau SVA ist man zufrieden mit dem letzten Jahr. Insgesamt zahlte sie 2,4 Millionen Franken aus.

Mehr neue IV-Bezüger

Bei der Invalidenversicherung ist die Zahl der neuen Rentner im letzten Jahr gestiegen. Dennoch ist die Gesamtzahl aller IV-Rentner im Kanton Aargau um etwa ein Prozent gesunken. Dies liege zum einen am Alter, sagte Nancy Wayland, CEO der SVA Aargau. Viele IV-Rentner seien zu AHV-Rentnern geworden. Zum anderen aber liege es daran, dass über 2000 Personen wieder in die Arbeitswelt eingegliedert werden konnten.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Olivier Wyss  (owy)
    Das ist die eine Seite der Medaille. Die IV macht sehr viel wertvolle Arbeit. Die andere Seite aber sieht so aus: gemäss Beobachter ist der AG mit SG der restriktivste Kanton was Zusprache von IV-Renten betrifft. Man darf 3x raten wo alle diejenigen landen, welche eigentlich aus Sicht von vielen Nicht-IV-Ärzten einen Anspruch auf eine Rente hätten: .... genau, beim Sozialamt. Diese und andere Kosten, welche mehr und mehr von Kanton auf Gemeinden abgewälzt werden, belasten letztere zusehends.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen