Aargauer und Solothurner Erfolge am ETF in Biel

Rund 60'000 Turnerinnen und Turner messen sich derzeit am Eidgenössischen Turnfest ETF in Biel. Unter den Festsiegern gibt es auch einige aus der Region Aargau Solothurn.

Eine Abkühlung konnte nicht schaden, am Wochenende am ETF in Biel.

Bildlegende: Eine Abkühlung konnte nicht schaden, am Wochenende am ETF in Biel. Keystone

Das Eidgenössische Turnfest ist der grösste Sportanlass der Schweiz. Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Einzel-, Spiel- und Jugendwettkämpfe.

Bereits am Samstag fanden die Aerobic-Wettkämpfe statt. Bei den Paaren setzten sich Ramona Probst und Michel Anken (Niederbuchsiten) durch, bei den Dreier- bis Fünferteams siegten Marina Brugger, Sabrina Neuhaus, Chantal Buchser und Pamela Wehrli-Berner vom STV Unterkulm. Die vier hatten 2012 bereits den Schweizer Meistertitel geholt.

Lucas Fischer musste wegen verletzung Verzichten

Am Samstagabend ging mit den Turnwettkämpfen in der Esplanade-Halle eines der Highlights des Turnfests über die Bühne. Nicht am Start war jedoch der Aargauer Topathlet Lucas Fischer. Der EM-Silbermedaillen-Gewinner am Barren musste wegen einer Fingerverletzung den Auftritt an seinem Spezialgerät absagen.

Dennoch hollten sich zwei Aargauer eine Medaille: Christian Baumann vom TV Lenzburg wurde 3. in der höchsten Kategorie P6. Bei den Frauen holte sich Laura Schulte vom STV Stein-Fricktal ebenfalls die Bronzemedaille (Kategorie P6).

Enttäuschung für Bächter/Keller aus Wettingen

Nebst Kunstturnen stand am Wochenende in Biel auch Geräteturnen auf dem Programm. Das Wettinger Turnpaar Fränzi Bächter und André Keller konnte das Ziel - 3 aufeinanderfolgende Siege an Eidgenössischen Turnfesten - nicht erreichen. Sie mussten sich mit Platz 7 zufriedengeben. Das sei für beide eine Enttäuschung, wie Keller gegenüber dem Regionaljournal erklärte.