Agrarstrategie: wohin mit der Solothurner Landwirtschaft?

Der Kanton Solothurn hat eine neue Strategie für die Zukunft der Landwirtschaft. Diese wurde am Mittwoch vom Kanton, dem Bildungszentrum Wallierhof und dem Bauernverband vorgestellt. Die Strategie soll zeigen, wie die Landwirtschaft auf die aktuellen Herausforderungen reagieren soll.

Die zuständige Regierungsrätin Esther Gassler betonte, wie wichtig es sei, auf die aktuellen Herausforderungen zu reagieren. Dazu zählt sie den Tierschutz, den Bodenschutz, die Luftreinhalteverordnung sowie die Raumplanung.

Konkret geht es beispielsweise um den Schutz vor der Zersiedelung. Die Strategie will erreichen, dass nicht immer mehr Ackerfläche überbaut wird.

Politische Leitlinen

Entstanden ist die Landwirtschaftsstrategie in einem längeren Prozess, unter anderem zusammen mit Bauern. Sie versteht sich nicht nur als konkrete Anregung für die Bauern, sondern auch als politisches Papier. Sie soll als Grundlage für Stellungnahmen zu eidgenössischen Gesetzesänderungen dienen.