Alstom Schweiz steigert Umsatz

Alstom Schweiz mit Sitz in Baden hat im Geschäftsjahr 2012/13 den Bestellungseingang markant und den Umsatz deutlich gesteigert. Total beträgt er 2,4 Miliarden Euro. Auch habe Alstom deutlich mehr Bestellungen verzeichnet, teilte das Unternehmen mit.

Alstommitarbeiter

Bildlegende: Die Alstom Schweiz konntet im Geschäftsjahr 2012/2013 den Umsatz um 2 Prozent steigern auf über 20 Milliarden Euro. Keystone

Der Bestellungseingang sei in der Berichtsperiode gegenüber dem Vorjahr um knapp 30 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro gewachsen, teilte der Energiekonzern mit. Der Umsatz der Alstom Schweiz stieg um mehr als 8 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Vor allem die Bereiche Power und Transport hätten einige bedeutende Grossaufträge erhalten.

Mehr Stellen geschaffen

Ende des Berichtsjahrs beschäftigte Alstom Schweiz rund 6'400 Mitarbeiter, nachdem es Ende des Vorjahres noch 6'250 waren. Für das laufende Geschäftsjahr werde von einem Anstieg der Anzahl Beschäftigter in der gleichen Grössenordnung ausgegangen, so die Mitteilung weiter.

Mehr Aufträge – Werke im Aargau profitieren

In der Schweiz unterhält Alstom in Baden, Birr, Oberentfelden und Neuhausen Produktionsstätten. Der Alstom-Konzern steigerte den Auftragseingang 2012/13 um 10 Prozent auf 23,8 Milliarden Euro; der Auftragsbestand wird mit 52,9 Milliarden um 7 Prozent höher ausgewiesen. Der Umsatz wuchs um 2 Prozent auf 20,3 Milliarden. Unter dem Strich verblieb ein Nettoergebnis von 802 Millionen Euro, das ist ein Plus von 10 Prozent.