Altes und Neues vereinen – Aargauer Architekten vergeben Preis

Nachhaltigkeit wird in der Architektur immer wichtiger. Der Ingenieur- und Architektenverein (SIA) Aargau hat dieses Jahr deshalb seinen Preis unter das Motto «Weiterbauen im Bestand» gestellt. Die Auszeichnung ging an Gebäude, die schon länger umgenutzt sind.

Der SIA Aargau vergibt seinen Preis nur alle drei Jahre. 2011 wurden spezielle Brückenkonstruktionen ausgezeichnet. Dieses Jahr geht der Preis an alte, umgenutzte Gebäude.

Die Preisträger

  • Berufsfachschule Baden (Armin Meili, Luzern/Burkard Meyer, Baden)
  • Löwen-Scheune Wettingen (:mlzd, Biel)
  • Haus Wedekind, Aarau (Richner und Anliker, Aarau/Schneider & Schneider Aarau mit Andreas Marti und Partner, Aarau)

Die SIA-Jury schreibt, sie habe Werke ausgezeichnet, «die sich als Vorzeigebeispiele für das Weiterbauen im Bestand verdient gemacht haben». Altes und Neues zu vereinen, sei eine schwierige Aufgabe, halten die Fachleute fest. Vor allem dann, wenn das Alte auch noch ganz oder teilweise geschützt sei.

«Bei den drei ausgewählten Preisträgern ist diese Transformation in baukünstlerischer und denkmalpflegerischer Sicht, aber auch aus der Benutzerperspektive exemplarisch gut gelungen», begündet die Jury weiter.

Aktuelle Nutzungen

Die Berufsfachschule Martinsberg in Baden diente früher der BBC als Wohlfahrtsgebäude. Darin waren die Kantine und Freizeiträume untergebracht. Nach dem grossen Umbruch bei der BBC (Fusion mit Asea) kaufte die Stadt Baden das Gebäude und richtete darin eine Berufsschule ein.

Die Löwen-Scheune wurde ca. 1835 gebaut. Sie diente aber nur wenige Jahre lang dem Kloster Wettingen als Ökonomie-Gebäude. Nach der Aufhebung der Klöster im Aargau wurden in der Scheune Wohnungen und ein Restaurant eingebaut.

Später kaufte der Kanton die Scheune als Raumreserve für die Kantonsschule Wettingen. Heute sind in der Scheune die Mensa und die Cafeteria der Kanton untergebracht. Ein spezielles Raumerlebnis ist der riesige Dachstuhl.

Das jüngste der drei ausgezeichneten Objekte ist das Haus Wedekind in Aarau. Es wurde in der 30er-Jahren als Bürogebäude für das Aargauische Versicherungsamt gebaut. Heute treffen sich die Schülerinnen und Schüler der alten Kantonsschule Aarau im Haus Wedekind zum Mittagessen. Im oberen Geschoss findet das bildnerische Gestalten statt.