Fall Dubler Amtsgeheimnisverletzung? Wohlen erstattet Anzeige gegen Unbekannt

Der Gemeinderat von Wohlen hat Strafanzeige erhoben gegen Unbekannt. Es geht um eine mögliche Verletzung des Amtsgeheimnisses im Zusammenhang mit der Affäre um den entlassenen Gemeindeammann Walter Dubler.

Um die Glaubwürdigkeit von Politik und Verwaltung zu wahren, sei es dem Gemeinderat ein wichtiges Anliegen, eine mögliche Amtsgeheimnisverletzung zu klären. Dies schreibt Wohlen in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Wer hat Dokumente weitergegeben?

Ortsschild Wohlen.

Bildlegende: Affäre Dubler: Nun geht es um Amtsgeheimnisverletzung. SRF

Vize-Ammann Paul Huwiler präzisiert auf Anfrage von SRF, dass es dabei um die Frage gehe, wer Dokumente über Walter Dubler an den damaligen SVP-Einwohnerrat Jean-Pierre Gallati weitergegeben habe. Gallati hatte in der Folge die Affäre Dubler ins Rollen gebracht.

Walter Dubler wurde vom Aargauer Regierungsrat des Amtes enthoben. Er soll Sitzungsgelder nicht abgeliefert und sich zu hohe Beiträge in die Pensionskasse einbezahlt haben. Es geht hierbei um einige tausend Franken. Der Fall liegt noch beim Bundesgericht.