Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Angstgegner im Doppelpack: TV Schönenwerd gegen Lugano

Die Schönenwerder Volley-Herren müssen an diesem Wochenende zwei Mal gegen den Tabellenleader Lugano antreten. Das Meisterschaftsspiel am Samstag hat Schönenwerd verloren. Im Achtelfinal des Cups hoffen die Schönenwerder jetzt auf ein Wunder.

Mannschaftsfoto Volleyball-Club TV Schönenwerd
Legende: Die erste Mannschaft des TV Schönenwerd liegt in der Meisterschaft auf Platz 6, im Cup spielt sie im Achtelfinal. zvg

Am Sonntagabend werden im Schweizer Volleyball-Sport die Achtelfinals im Cup ausgetragen. Der TV Schönenwerd hat ein schwieriges Los gezogen: Er muss auswärts gegen den Tabellenleader Lugano antreten. Mit Lugano machten die Schönenwerder Herren schlechte Erfahrungen, und zwar ebenfalls an diesem Wochenende.

Bereits am Samstag musste die erste Mannschaft nämlich in Lugano antreten. Das Meisterschaftsspiel der Nationalliga A verlor Schönenwerd deutlich mit 0:3.

Hoffnung für Cup, Ruhe für Meisterschaft

Trotzdem ist Teammanager Daniel Bühlmann voller Hoffnung für den Cup-Match: «Wir können nicht viel anders machen als am Freitag. Das Resultat im zweiten Satz war extrem knapp. Wenn wir einmal einen Satz drehen können zu unseren Gunsten, dann wird auch Lugano nervös.»

Aktuell dürfte aber vor allem Schönenwerd nervös sein. Immerhin braucht sich die Mannschaft in der Meisterschaft nicht zu fürchten.

Schönenwerd liegt in der Tabelle auf Platz 6. Drei Partien vor den Playoff-Spielen sei dies eine komfortable Position, sagt Daniel Bühlmann.

Trotzdem brauche die Mannschaft noch mehr Kontinuität. Die letzen Spiele in Meisterschaft und Cup waren eine Achterbahnfahrt. Die Weihnachtspause komme in dieser Situation nun sehr gelegen.