Anklage gegen Messerstecher von Wangen bei Olten

Der damals 18-jährige Messerstecher von Wangen bei Olten wird von der Solothurner Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes angeklagt. Er hatte Ende Juli 2013 versucht, seine Ex-Freundin zu töten.

Schild der Staatsanwaltschaft

Bildlegende: Die Solothurner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen einen heute 20-jährigen Messerstecher. SRF

Die Tat geschah in einem Wohnquartier in Wangen. Nachdem die junge Frau mit ihrem damaligen Freund Schluss gemacht hatte, griff er sie mit einem Messer an. Der Täter konnte damals noch am Tatort festgenommen werden.

Er befindet sich seither im vorzeitigen Massnahmenvollzug. Eineinhalb Jahre nach der Tat hat die Staatsanwaltschaft nun ihre Ermittlungen abgeschlossen und Anklage erhoben.

Staatsanwaltschaft sieht «Tötungsabsicht»

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, mit einem Messer «in Tötungsabsicht» mehrmals auf die junge Frau eingestochen zu haben. Das Opfer erlitt dadurch schwere Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft geht gemäss eigenen Angaben vom Donnerstag von einem Beziehungsdelikt aus. Der Beschuldigte ist geständig, das Opfer mit mehreren Messerstichen verletzt zu haben. Er bestreitet jedoch, mit Tötungsabsicht gehandelt zu haben.

Der Termin der Gerichtsverhandlung vor dem Richteramt Olten-Gösgen steht noch nicht fest.