Asylbewerber belästigt und beraubt Frau in Aarau

Ein 24-jähriger Asylbewerber hat in der Nacht auf Mittwoch in Aarau eine Frau verfolgt. Er belästigte die 30-Jährige mehrfach, schlug sie und raubte ihr das Mobiltelefon. Der mutmassliche Täter konnte kurz danach festgenommen werden.

Die Frau lief von der Altstadt über die Kettenbrücke. Dabei bemerkte sie, dass ihr ein Mann folgte. Nach der Brücke kam er näher und begann, sie zu belästigen. Als sie das Mobiltelefon in die Hand nahm, um Hilfe zu rufen, wollte er ihr das Gerät aus der Hand reissen.

Polizeiauto mit Blaulicht in der Dunkelheit

Bildlegende: Kurz nach dem Überfall wurde der mutmassliche Täter von der Polizei verhaftet. Keystone

Daraus entstand ein Handgemenge, bei dem der Mann die Frau mehrmals ins Gesicht schlug und an den Haaren zerrte. Schliesslich drückte er sie zu Boden. Als sich ein Auto näherte, ergriff der Mann mit dem erbeuteten Mobiltelefon die Flucht. Die Frau konnte einen Automobilisten aufhalten und mit dessen Hilfe die Polizei rufen.

Täter in Haft, Opfer zur Kontrolle im Spital

Bei der Tat zog sich das Opfer gemäss Polizeiangaben vom Donnerstag verschiedene Prellungen und Schürfungen zu. Die Frau liess sich später im Kantonsspital Aarau untersuchen. Der mutmassliche Täter konnte kurz nach der Tat von einer Polizeipatrouille ausfindig gemacht und festgenommen werden.