Auch Ferien im Aargau und im Kanton Solothurn können schön sein

Sommerferien – der grosse Exodus? Nicht unbedingt, wenn man sich auf der Strass umhört, was so die Ferienziele sind. Erstaunlich viele der Befragten ziehe die Nähe der Ferne vor.

Kurhaus Weissenstein

Bildlegende: Einer der Klassiker der regionalen Ferienziele: Das Kurhaus Weissenstein auf dem Solothurner Hausberg. SRF

Zu heiss, zu alt für grosse Reisen – das sind Argumente gegen Auslandaufenthalte, wenn man Leute befragt, was sie in den Sommerferien unternehmen wollen. Die Heimat hat offenbar auch sehr viel zu bieten. Man muss sie nur entdecken.

Wenn ins Ausland, dann sind offenbar immer noch die Klassiker Trumpf: Bella Italia oder das wilde Kanada. Südsee-Feeling lässt sich auf den Seychellen erleben.

Und was auffällt: Viele der Befragten planen die grossen Ferien gar nicht für den Sommer, sondern für die Herbstferien. Und das bestätigt den Eindruck vieler Medienschaffender: Das Sommerloch, die Saure-Gurken-Zeit, exisitiert zwar, aber eben nicht im Sommer, sondern im Herbst.