Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Auch in Solothurn gewinnt die GLP einen Sitz

Die Sitzverteilung im Solothurner Gemeinderat bleibt relativ stabil. Die CVP muss zwei ihrer Sitze abgeben. Sie hat Pech bei den Restmandaten und verliert einen Sitz an die GLP. Die Grünliberalen ziehen neu in den Gemeindrat.

Bei den Gemeinderatswahlen in der Stadt Solothurn hat es keine grossen Sitzverschiebungen gegeben. Einzig die CVP verlor zwei ihrer sieben Sitze. Je einen dazu gewannen SP und Grünliberale.

Die neue Sitzverteilung sieht folgendermassen aus: FDP 9 (-), SP 8 (+1), Grüne und Junge Grüne 5 (-), CVP 5 (-2), SVP 2 (-) und GLP 1 (+1). Die Stimmbeteiligung betrug 36,7 Prozent.

GLP schadet Listenpartnerin CVP

Die Kathedrale von Solothurn.
Legende: Die CVP ist die Verliererin der Gemeinderatswahlen in der Stadt Solothurn. Keystone

Die Grünliberalen schafften erstmals den Sprung in die 30-köpfige Solothurner Exekutive, und das ausgerechnet auf Kosten der Listenverbindungspartnerin CVP. Mit 29,7 Prozent bleibt die FDP die wählerstärkste Partei. Sie gewann mit 0,1 Prozent leicht dazu. Gleich stark wuchs die SP, die neu auf 24,1 Prozent kommt.

Die CVP büsste trotz des Verlustes von zwei Sitzen nur gerade 0,15 Prozent ein. Sie hatte aber weniger Glück bei der Verteilung des Restmandates, das an die SP ging.

Kurt Fluri (FDP) will es wieder wissen

Die Gemeinderatswahlen sind entscheidend für die Wahl des Stadtpräsidenten vom 9. Juni. Nationalrat Kurt Fluri (FDP), der seit 1993 in der Kantonshauptstadt regiert, stellt sich zur Wiederwahl. Ein Gegenkandidat ist noch nicht in Sicht. Die FDP stellt seit 1906 den Solothurner Stadtpräsidenten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.