Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Axpo macht grossen Gewinn

Der Energieversorger Axpo mit Sitz in Baden machte im vergangen Geschäftsjahr einen satten Gewinn. Der Konzern steigerte den Reingewinn um 526 Prozent auf 282 Millionen Franken. Das gute Ergebnis liege aber vor allem an einmaligen Sonderfaktoren, wie die Axpo mitteilt.

Axpositz in Baden
Legende: Axpo konnte im letzten Geschäftsjahr den Gewinn massiv steigern. Keystone

Die Axpo konnte sowohl Umsatz als auch Gewinn deutlich steigern. Der Umsatz nahm um 15,6 Prozent zu auf 7,3 Milliarden Franken. Der Gewinn legte noch viel deutlicher zu, um 526 Prozent auf 282 Millionen Franken. Verantwortlich für das gute Ergebnis seien aber vor allem einmalige Sonderfaktoren, wie die Axpo schreibt.

Hohe Sondereffekte steigern Gewinn

Das gute Geschäftsergebnis führt die Axpo vor allem auf Sonderfaktoren zurück. Der Energiekonzern musste beispielsweise im vergangenen Jahr weniger Geld in den Nuklearfonds einzahlen.

Diesen Fonds äufnen diejenigen Energieunternehmen, welche in der Schweiz Atomkraftwerke betreiben. Aus dem Fonds soll dereinst der Abbruch der Schweizer AKW finanziert werden.

Der Nuklearfonds ist an der Börse angelegt. Und da er im letzten Jahr mehr Gewinn als erwartet erwirtschaftet hat, muss auch die Axpo nun weniger neues Geld einzahlen.

Ohne die Sondereffekte wäre das Geschäftsergebnis ganz anders ausgefallen, schreibt die Axpo. Sowohl Umsatz als auch Gewinn wären dann unter dem Vorjahresergebnis, ein kleiner Gewinn hätte aber vermutlich auch dann resultiert. Daneben gibt es aber auch einmalige Sondereffekte, welche den Gewinn negativ beeinflussen. So musste die Axpo den Wert einiger Kraftwerke nach unten korrigieren.

Normales Geschäft läuft gut

Im Kerngeschäft der Axpo läuft es aber auch im derzeitig schwierigen wirtschaftlichen Umfeld gut. Das Unternehmen hat im physischen Stromhandel mehr verdient.

Zwar verkaufte die Axpo insgesamt etwa gleich viel Strom wie im letzten Jahr, aber da der Strom zuvor günstiger im europäischen Markt eingekauft werden konnte, gab es einen höheren Gewinn daraus.

Deswegen betont der Energiekonzern Axpo auch, das Unternehmen sei solide finanziert und blicke darum optimistisch in die Zukunft.