Badeunfall: Vermisster Asylbewerber tot aus Aare geborgen

Ein 25-jähriger Mann, der seit Samstag in Aarau nach einem Bad in der Aare vermisst worden war, ist am Montagmorgen tot aus dem Fluss geborgen worden. Die Leiche des Asylbewerbers aus Eritrea wurde beim Kraftwerk Rüchlig in Aarau gefunden.

Der Mann war am Samstag kurz nach 17 Uhr zusammen mit einem Kollegen in die Aare gesprungen.Sie liessen sich zunächst im Wasser treiben und gerieten dann in Probleme. Ein Mann konnte sich ans Ufer retten. Der zweite, nun tot aufgefundene Mann, verschwand im Wasser.

Die Kantonspolizei hatte anschliessend eine grosse Suchaktion eingeleitet. Die Rettungsflugwacht war im Einsatz, dazu die Feuerwehr und der Pontonierverein Aarau und auch die Tauchgruppe der Kantonspolizei Baselland.

Kurz vor 22 Uhr habe man die Suche wegen Dunkelheit abbrechen müssen, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Auch weiter Suchaktionen am Sonntagmorgen verliefen ohne Erfolg.

Sendung zu diesem Artikel