Bahnhof Lenzburg: Frieren für mehr Sicherheit

Die Zahl der Reisenden am Bahnhof Lenzburg sei stark gestiegen, teilt die SBB mit. Dies führe zu «kritischen Situationen» in den Hauptverkehrszeiten. Aufgrund von Sicherheitsbedenken reisst die SBB nun ein Wartehäuschen ab.

Immer mehr Kunden pendeln ab Lenzburg mit dem Zug zur Arbeit oder fahren in der Freizeit mit dem öffentlichen Verkehr. «Die Anzahl Reisender am Bahnhof Lenzburg ist in den letzten Jahren stärker als erwartet gestiegen», teilte die SBB am Donnerstag mit.

Dies sei zwar erfreulich, wirke sich aber auch auf die Platzverhältnisse auf den Perrons aus: «Kritisch ist die Situation insbesondere auf dem Perron zwischen den Gleisen 2 und 3». Besonders zu den Hauptverkehrszeiten komme es auf diesem Perron zu gefährlichen Situationen.

«  Aus Sicherheitsgründen baut die SBB die Wartehalle auf dem Perron zwischen den Gleisen 2 und 3 zurück »

SBB, Schweizerische Bundesbahn
Medienmitteilung vom 22.10.15

Der Rückbau der Wartehalle startet am 26. Oktober und dauert bis Anfang November 2015. Die Arbeiten werden aus Sicherheitsgründen während der Nacht ausgeführt, heisst es weiter.

Studie zum Bahnhof Lenzburg

Gemeinsam mit der Stadt Lenzburg und dem Kanton Aargau hat die SBB im letzten Jahr eine neue Studie zum Umbau des Bahnhofs Lenzburg gestartet. Die Studie soll Ende 2016 fertig sein. Kernelemente sind zwei breite Mittelperrons sowie eine zusätzliche Personenunterführung im Westen des Bahnhofes. Ziel ist, im Jahr 2022 mit dem Umbau starten zu können.