Besucherrekord am One Minute Filmfestival

Rund 4000 Personen besuchten am vergangenen Wochenende das One Minute Film & Video Festival in Aarau. An der 10. Ausgabe des Filmfestivals konnte somit ein Besucherrekord verzeichnet werden. Schuld an diesem Rekord war in erster Linie das durchzogene Wetter.

Eine düstere Comicfigur schaut in kaltem Licht böse ins Bild

Bildlegende: Mit düsteren Figuren wurden spannende Geschichten erzählt. Aber keine durfte länger als 60 Sekunden sein. zvg

Die 10. Jubiläumsausgabe war aus Sicht des Organisationskomitees ein voller Erfolg. «Schuld war das Wetter», erklärt Stephan Filati vom One Minute Festival. Ausserdem bot das Aarauer Filmfestival in seiner Jubiläumsausgabe ein umfangreiches Rahmenprogramm. «Das schönste Geburtstagsgeschenk war, dass das Publikum die Kinosäle stürme», sagte Filati weiter.

Rund 1000 Filme aus den verschiedensten Sparten wurden gezeigt. Keiner war länger als 1 Minute. An der Preisverleihung am Sonntag gewann der Film «The Argovian One Minute Movie Desaster. Regisseur Joachim Zwick zeigt, dass vor 100 Jahren eigentlich das erste »Une Minute« Filmfestival in Aarau geplant war, aber in einem Desaster endete.

Zum vierten Mal gab es auch den Instant-Wettbewerb. 7 Kreativ-Teams schwärmten los, um innerhalb von drei Stunden einen Film zu machen.