Betrunkener Chauffeur auf Irrfahrt in Solothurner Altstadt

Ein alkoholisierter Fahrer verursachte mit seinem Sattelschlepper am frühen Donnerstagmorgen Schäden in der Stadt Solothurn. Laut der Polizei beschädigte der Pole das historische Baseltor und eine Strassenlaterne.

Das Baseltor in der Stadt Solothurn.

Bildlegende: Durch das Baseltor wollte der alkoholisierte LKW-Chauffeuer aus der Stadt fahren. Dabei beschädigte er das Tor. (Archiv) BÄHRAM ALAGHEBAND/SRF

Kurz vor 6 Uhr am Donerstagmorgen war der Sattelschlepper in der Solothurner Altstadt unterwegs. Dabei habe er mehrere Sachbeschädigungen angerichtet, teilte die Solothurner Kantonspolizei mit. Zuerst wollte der Chauffeur demnach durch das Baseltor fahren, wendete aber in der Hauptgasse. Dabei wurden das Baseltor und eine Laterne beschädigt. Danach fuhr der Lastwagen durch das Bieltor aus der Stadt.

Später fand eine Polizeipatrouille den Chauffeur in seinem Lastwagen auf dem Rastplatz Deitingen an der Autobahn, am Fahrzeug stellten die Polizisten Unfallspuren fest. Der Atem-Alkohol-Test beim Chauffeur ergab einen Wert von 2,2 Promille (1,1mg/l). Der Mann aus Polen wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Er musste ein Bussen- und Kostendepot hinterlegen.

Video «Neuer Alkoholtest – Wie beweissicher ist er?» abspielen

Neuer Alkoholtest – Wie beweissicher ist er?

5:48 min, aus Puls vom 3.10.2016