Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Bewaffneter Raubüberfall in Muhen

Bei einem Raubüberfall auf die Raiffeisenbank in Muhen hat ein bewaffneter Mann mehrere tausend Franken erbeutet. Die Fahndung nach dem Täter verlief bisher ergebnislos.

Gemäss Angaben der Aargauer Kantonspolizei sprach der Räuber hochdeutsch und dürfte zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er hatte die Bank am Donnerstag kurz vor 16 Uhr betreten, bedrohte zwei Bankangestellte mit einer Waffe und verlangte Bargeld.

Das Polizeibild zeigt einen maskierten Mann.
Legende: Ein Polizeibild des mutmasslichen Täters. zvg

Spurlos verschwunden

Die Bankangestellten übergaben dem Täter mehrere tausend Franken in inländischer und ausländischer Währung. Der Täter verstaute die Beute in einer weissen Stofftasche und machte sich aus dem Staub. Ob er zur Flucht ein Fahrzeug benützte, ist nicht bekannt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.