Zum Inhalt springen

Bike Days Solothurn Junger Velofahrer nach Rennen durch Altstadt schwerverletzt

  • An der 10. Ausgabe der Bike Days Solothurn gab es am Freitagabend in der Altstadt einen Unfall.
  • Ein 16-jähriger Velofahrer wurde beim Zeitfahren durch die Solothurner Altstadt schwer verletzt.
  • Ein Fussgänger war auf die abgesperrte Strecke getreten und kollidierte mit dem 16-jährigen Velofahrer.
  • Der junge Velofahrer kam schwer verletzt ins Spital. Der Fussgänger wurde leicht verletzt.

Die Bike Days Solothurn gelten als grösstes Velofestival der Schweiz. Am Zeitrennen am Freitagabend wollte ein 58-jährige Fussgänger eine Gasse überqueren, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Gleichzeitig kamen zwei Jugendliche mit ihren Rennvelos durch die Gasse. Einer von ihnen kollidierte mit dem Mann.

Ob die Rennstrecke in der Altstadt genügend gesichert war, kann die Polizei momentan auf Anfrage nicht beurteilen. Die Abklärungen seien am Laufen. «Die Rennstrecke war mit Sicherungsposten, mit Bändern und mit harten Abschrankungen gesichert. Die Familie des Verunfallten hat sich bei uns bedankt, für die gute Organisation und die rasche Rettung», sagt Erwin Flury, Ok-Präsident der Bike Days, auf Anfrage von SRF.

Natürlich sei das Ok betroffen vom Vorfall, die Stimmung im Ok bedrückt. «Wir wollen den Leuten die Freude am Velofahren vermitteln, und dann passiert so etwas», sagt Erwin Flury gegenüber SRF. Trotzdem erwartet er am Festival um die 25'000 Besucher.

Internationales Zeitrennen mit Cancellara

Das Zeitfahren mit dem Titel «Chasing Cancellara» fand erstmals anlässlich der Bike Days statt. Dabei tritt man gegen den bekannten Velofahrer Fabian Cancellara an. Das Rennen wurde nach dem Unfall abgebrochen. Auch der darauffolgende «Öufi Cup», der auf derselben Strecke stattgefunden hätte, fiel aus. «Chasing Cancellara» findet in dieser Art an diversen Orten auf der ganze Welt statt, in Abu Dhabi, Mallorca, Lugano oder eben in Solothurn zum Beispiel.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.