Boniswil ist nicht mehr Seuchen-Gebiet

Die seit Mitte November geltenden tierseuchenpolizeilichen Sperrmassnahmen für die Aargauer Gemeinde Boniswil wegen Fällen der Kaninchenkrankheit Myxomatose sind aufgehoben worden. Handel und Verkehr mit Kaninchen sind ab sofort wieder gestattet.

Tafel mit Bildern verschiedener Kaninchen.

Bildlegende: Die Krankheit breitet sich nicht mehr aus. Deshalb gibt der Kanton nun Entwarnung. Keystone

Der kantonale Veterinärdienst hatte das Gemeindegebiet von Boniswil zum Sperrgebiet erklärt, nachdem in einer privaten Haustierhaltung die ansteckende Kaninchenkrankheit Myxomatose festgestellt worden war.

In den 30 Tagen nach dem Seuchenfall wurden im Sperrgebiet keine weiteren Fälle oder Verdachtsfälle bekannt. Aufgrund der Umstände, die zum Krankheitsausbruch geführt hatten, seien auch keine weitere Ausbreitung der Krankheit zu erwarten, teilte die Aargauer Staatskanzlei am Freitag mit.