Brittnau: Einbrecher steigen durch Schlafzimmer in Häuser ein

In Brittnau sind in der Nacht auf Donnerstag Einbrecher in drei Häuser eingestiegen. In zwei der drei Fälle stiegen sie durch das Schlafzimmerfenster ein und schlichen sich an den schlafenden Bewohnern vorbei. Sie haben Geld und Uhren erbeutet.

In einem Fall in einem Zweifamilienhaus stiessen die Einbrecher die Geranienkiste beiseite und stiegen in das Schlafzimmer ein. Die Parterre-Wohnung wurde durchsucht, die Einbrecher fanden allerdings keine Beute.

Video «Einbruch-Paradies Schweiz» abspielen

Einbruch-Paradies Schweiz

11 min, aus Rundschau vom 22.5.2013

In einem anderen Einfamilienhaus war die Küchentüre offen. Hier kamen einige hundert Franken weg. Die schlafende Hausbewohnerin merkte vom Einbruch nichts. Erst am nächsten Morgen war ihr klar, was geschehen sein musste.

Im dritten Fall in Brittnau stiegen die Einbrecher via Leiter durch das Schlafzimmer ins Haus. Die Bewohner waren am Schlafen. Auch sie bemerkten nichts. Hier kamen einige hundert Franken und Uhren weg. Die Aargauer Kantonspolizei warnt davor, Türen oder Fenster über Nacht offen zu lassen. Die Polizei hat den oder die Täter nicht gefasst.