Zum Inhalt springen

Bürgerspital Solothurn «Wir sind voll auf Kurs»

Der 340-Millionen-Neubau macht dem Kanton Solothurn keine Sorgen. Man habe Zeitplan und Finanzen im Griff, wurde auf einem Baustellen-Rundgang durch das neue Bürgerspital beteuert.

Der Neubau des Bürgerspitals ist das grösste Bauprojekt, das der Kanton Solothurn je realisiert hat. Meistens sind solch grosse Bauvorhaben in Verzug oder es tauchen Probleme auf, mit denen man nicht gerechnet hat. Nicht so beim Bürgerspital. Auf die Frage, was ihm Sorgen bereite, weiss Gesamtprojektleiter Alfredo Pergola keine Antwort.

Am Mittwoch hat der Kanton über den aktuellen Stand der Bauarbeiten informiert. Bereits wurden Aufträge in der Höhe von 243 Millionen Franken vergeben. 40 Prozent davon gingen an Solothurner Firmen.

Alleine im Jahr 2018 werden rund 60 Millionen Franken verbaut. Unter anderem wird als nächstes das Vordach beim Notfall-Eingang erstellt, und vor den Fenstern werden die 1734 schattenspendenden Elemente («Brise Soleil») montiert, die dem Hauptgebäude sein Gesicht geben werden.

Neues Bürgerspital – Ein paar Zahlen

  • 13 Fussballfelder grosse Gebäudefläche
  • 239 Betten für Patienten
  • 8 Operationssäle
  • 190 Parkplätze in neuer Tiefgarage
  • 16 Liftanlagen
  • 2400 Türen
  • 575 Lavabos

Bezugsbereit sein soll das neue Hauptgebäude mit Bettenstationen und Operationssälen im Frühling 2020. Fertig ist es dann aber noch nicht. Auf der einen Seite wird dann noch ein Gebäude mit Empfang und Caféteria angebaut. Das ist aber erst möglich, wenn das bestehende alte Bettenhochhaus abgerissen werden kann.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.