Bushof Aarau mit Wolke wird eröffnet

In Aarau werden am Samstag der neue Bahnhofplatz und der Bushof nach langer Bauzeit offiziell eingeweiht. Der neue Bushof fällt vor allem wegen des speziellen Dachs auf, der sogenannten Wolke. Für Stadtbaumeister Felix Fuchs ein gelungenes Bauwerk.

Unter der Wolke finden die Wartenden am Bahnhof Aarau zumindest teilweise Schutz vor dem Wetter.

Bildlegende: Unter der Wolke finden die Wartenden am Bahnhof Aarau zumindest teilweise Schutz vor dem Wetter. SRF

Für die Eröffnung vom Samstag sei man gerüstet. «Leider konnten nicht alle Bauarbeiten abgeschlossen werden» sagt der Aarauer Stadtbaumeister Felix Fuchs gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Die Unterführung zur Hauptpost sei zum Beispiel noch nicht fertig.

Trotzdem sei man froh, dass die Bauarbeiten rund um den Bahnhof langsam zu einem Ende kommen, sagt Fuchs. Das neue Bahnhofsgebäude wurde schon von 2008 bis 2010 erstellt.

Wolke als imposantes Wahrzeichen

Der neue Bahnhofplatz in Aarau lockt mit dem imposanten Dach, der Wolke. «Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst die niemand kann», meint Felix Fuchs philosophisch, angesprochen auf die Wolke. Zwar höre er kritische Stimmen, zum Beispiel, dass die Wolke wegen des grossen Lochs in der Mitte nicht genügend Schutz biete bei Regen.

Die Wolke, das neue Wahrzeichen des Aarauer Bahnhofplatzes, von oben.

Bildlegende: Die Wolke, das neue Wahrzeichen des Aarauer Bahnhofplatzes, von oben. SRF

Natürlich gäbe es Situationen, wo der Schutz nicht reiche, gesteht Felix Fuchs ein. «Aber die Wolke stiftet Nutzen, soweit sie das kann.»

Absatz machte Schlagzeilen

Handlungsbedarf bestand beim drei Zentimeter hohen Absatz, über den zahlreiche Fussgänger gestolpert waren, bevor dieser markiert war. Fuchs betont, dass dieser als Orientierung für Sehbehinderte gedacht sei und den Vorschriften entspreche. Er bedaure die Unfälle, unterdessen habe sich die aber Situation normalisiert.

Nun wird der neue Bahnhofplatz mit einer Feier offiziell eröffnet. An der Feier werden unter anderem Regierungsrat Stephan Attiger und Stadtpräsident Marcel Guignard reden. Das Fest dauert den ganzen Tag.