Argovia Philharmonic Chefdirigent des Aargauer Symphonie Orchesters tritt zurück

Seit 18 Jahren steht Douglas Bostock als Chefdirigent vor dem Aargauer Symphonie Orchester, das heute Argovia Philharmonic heisst.. Für ihn sei das nun genug, teilt das Orchester am Montag mit, per Ende Saison 2018/19 hört Bostock auf. Die Suche nach einem Nachfolger laufe bereits.

Douglas Bostock am Dirigieren

Bildlegende: Nach 18 «fruchtbaren und erfolgreichen Jahren» hört Douglas Bostock als Chefdirigent von Argovia Philharmonic auf. zvg: Argovia Philharmonic

«  Ich bin überhaupt nicht müde, im Gegenteil. Aber das Rad der Zeit dreht sich weiter, ich möchte auf einem Höhepunkt gehen. »

Douglas Bostock
Chefdirigent Argovia Philharmonic

Als Douglas Bostock 1989 zum ersten Mal hier dirigierte, hiess das Ensemble vor ihm noch Aargauer Symphonie Orchester. Fast 20 Jahre, eine Umbenennung und viele Konzerte später, verlässt Bostock das Orchester, das mittlerweile Aargovia Philharmonic heisst.

Wie das Orchester am Montag mitteilt, nehme man den Rücktritt des Chefdirigenten mit Bedauern zur Kenntnis. Man bedanke sich bei Bostock für «die vielen Jahre fruchtbarer und erfolgreicher Zusammenarbeit», heisst es in der Mitteilung.

Bostock selber sagt, man müsse einen solchen Rücktritt früh genug planen. Deshalb gehe er erst in zwei Jahren. Er freue sich auf die zwei noch kommenden Saisons. Er sei der Arbeit mit dem Orchester nicht müde, im Gegenteil, es harmoniere sehr gut.

Aber das Rad der Zeit drehe sich weiter. Er möchte wenn auf einem Höhepunkt zurücktreten, das sei sein Wunsch. Er hab keine andere Verpflichtung ab Juni 2019, betont er gegenüber SRF.