Hunde-Schmuggler erwischt Chihuahua-Welpen illegal eingeführt

Versteckt in einer Tiertransportbox, hinter dem Beifahrersitz eines Autos, fanden Grenzwächter in Laufenburg vier Hundewelpen. Die jungen Chihuahuas stammten aus Serbien und sollten illegal in die Schweiz eingeführt werden. Der Schmuggler erhielt eine Busse und muss weitere Kosten tragen.

Hundewelpen

Bildlegende: Zwei Männer wurden in Laufenburg beim Schmuggeln von vier Chihuahua-Welpen erwischt. zvg: Grenzwachtregion Basel

Im Auto eines 41-Jährigen aus der Westschweiz fanden Grenzwächter in Laufenburg vier Chihuahua-Welpen. Die gechipten Welpen stammen aus Serbien. Weder der Fahrer noch sein Beifahrer konnten einen Nachweis erbringen, dass die Tiere gegen Tollwut geimpft sind. Zwei Tiere sind zudem gemäss Unterlagen weniger als 56 Tage alt, was ebenfalls gegen das Gesetz verstösst.

Die Tierschutzverordnung besagt nämlich: Die Ein- und Durchfuhr von Welpen, die weniger als 56 Tage alt sind, ist ohne Begleitung ihrer Mutter oder einer Amme verboten. Die Grenzwächter schalteten auch den Aargauer Veterinärdienst ein.

Der Lenker erhielt einen Strafbescheid von mehreren hundert Franken und musste auch Abgaben von mehreren hundert Franken bezahlen, schreibt das Grenzwachtkommando am Dienstag.