Zum Inhalt springen

Das gab's noch nie Zofingen: Schwingfest mitten in der Altstadt

Das Aargauer Kantonalschwingfest soll auf dem Thutplatz stattfinden. Hosenlupf auf Bsetzisteinen, geht das?

Fünf Personen in Tracht und Schwingerhemd und Schwingerhosen vor einem mittelalterlichen Platz.
Legende: Das OK des Aargauer Kantonalschwingfests 2019 posiert am Zofinger Thutplatz. zvg

Am 26. Mai 2019 findet das 113. Aargauer Kantonalschwingfest statt. Die Organisatoren haben sich etwas Spezielles ausgedacht: Das Fest soll nicht auf einer grünen Wiese, sondern auf dem mittelalterlichen Thutplatz stattfinden.

Es sei das erste Mal, dass ein Kranzfest in der Schweiz mitten in der Altstadt über die Bühne gehe, teilen die Organisatoren mit. Andere Standorte wie den Sportplatz Trinermatte oder den Heitere hatten sie verworfen.

Doch warum findet das Schwingfest nicht einfach auf der Matte beim Stadtsaal statt, wo jeweils das Niklaus-Thut-Schwinget ist? «Bei einem solch grossen Anlass würde bei schlechtem Wetter die Wiese beeinträchtigt. Sie wäre dann nicht rechtzeitig bereit fürs Kinderfest, was auch heikel wäre», sagt OK-Präsident Dominik Gresch.

Weiche Unterlage

Damit auf den harten Bsetzisteinen überhaupt geschwungen werden kann, muss eine dicke Schicht Holzschnitzel aufgeschüttet werden. Ausserdem können wegen den engen Platzverhältnissen nur 3000 Zuschauer in die Arena gelassen werden. Dafür wird sie eine spezielle Kulisse erwarten.

Mittelalterlicher Platz mit Brunnen
Legende: Hier soll das Aargauer Kantonalschwingfest 2019 stattfinden. Die Kulisse ist zwar schön, die Platzverhältnisse aber eng. Keystone

Zur Belastung werden könnte das Schwingfest für Anwohner und das Gewerbe. Der Thutplatz, der ihnen als Parkplatz dient, muss längere Zeit gesperrt werden. Man suche das Gespräch mit den Betroffenen und wolle sie gut informieren, verspricht OK-Präsident Gresch, der zugleich Zofinger Stadtrat (GLP) ist.

Ob das Schwingfest wirklich 2019 in der Zofinger Altstadt ist, muss noch die Delegiertenversammlung des Kantonalverbands entscheiden.

Niklaus Thut

Zu Zeit der Habsburger war Niklaus Thut Schultheiss der Stadt Zofingen. Er gilt als Schutzpatron und wird als Stadtheld verehrt. Der Legende nach soll er vor seinem Tod in der Schlacht von Sempach 1386 das Zofinger Banner heruntergeschluckt und so dem Zugriff der Eidgenossen entzogen haben. Damit bewahrte er die Stadt vor einer grossen Schmach.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.