Aargauer Altstädte Der Aargau soll die besten Stadtführungen bieten

Die IG Aargauer Altstädte will noch mehr Leben in die Gassen der Altstädte bringen. Wie organisiere ich einen Markt? Wo kann man Marktstände mieten? Was können wir touristisch bieten? Darüber sollen sich die Städte austauschen und voneinander lernen.

«  Wir wollen, dass der Aargau die besten Stadtführungen bietet. »

Peter Andres
Geschäftsführer der IG Aargauer Altstädte

Es seien im Frühsommer Workshops geplant, damit die Aargauer Städte noch professionellere Stadtführungen bieten, sagt Peter Andres, Geschäftsführer der IG Aargauer Altstädte. Aarau oder Baden machten dies sehr professionell, so Andres. Hier könnten andere Städte noch lernen.

Die Verantwortlichen aller 13 Altstädte im Aargau vernetzen sich immer mehr. Das Ziel: lebendige Altstädte. Sehr aktiv ist zum Beispiel ein Gewerbeverein in der Altstadt Zofingen. Lichterfeste, Cherzlinnächte oder Chestenefeste gibt es hier auf Initiative des Vereins. Das Konzept interessiert auch andere Altstädte. Brugg arbeitet zum Beispiel nach dem Piazza-Konzept von Zofingen.

Die IG Aargauer Altstädte gibt es seit 2015. Altstädte haben im Aargau die Gemeinden Aarau, Aarburg, Bad Zurzach, Bremgarten, Brugg, Kaiserstuhl, Klingnau, Laufenburg, Lenzburg, Mellingen, Rheinfelden und Zofingen.