Der Aargau zählt über 4000 neue Einwohner

Seit Anfang Jahr ist die Bevölkerungszahl im Aargau um 4130 Personen angestiegen. Das ist eine Zunahme von rund 0,6 Prozent. Damit ist der Aargau stärker gewachsen als die schweizerische Bevölkerung. Am stärksten war das Wachstum im Bezirk Lenzburg.

Viele Menschen auf der Strasse.

Bildlegende: Bevölkerungswachstum im Aargau: 2200 Schweizer und 1900 ausländische Personen wohnen neu im Kanton. Keystone

Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner stieg per Ende Juni um 4130 Personen auf 657'447 Personen. Damit beträgt das Bevölkerungswachstum 0,63 Prozent. Dieser Wert liegt leicht tiefer als derjenige für die erste Hälfte des Vorjahrs, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten Statistik des Kantons Aargau hervorgeht.

Die schweizerische Bevölkerung wuchs um 2211 Personen oder 0,45 Prozent, die ausländische um 1919 Personen oder 1,22 Prozent. Der Ausländeranteil liegt im Kanton Aargau bei 24,29 Prozent. Es gab 1798 Einbürgerungen.

Lenzburg wächst am schnellsten

Das Bevölkerungswachstum in den elf Aargauer Bezirken verläuft unterschiedlich. Wachstumsraten über dem Kantonsdurchschnitt verzeichneten die Bezirke Lenzburg (1,10 Prozent), Muri (1,09 Prozent), Bremgarten (0,72 Prozent) sowie Brugg (0,70 Prozent) und Baden (0,68 Prozent).

Relativ wies der Bezirk Kulm im ersten Halbjahr mit 0,29 Prozent die kleinste Bevölkerungszunahme aus, gefolgt vom Bezirk Zurzach mit 0,33 Prozent.

Video «Wachsende Schweizer Bevölkerung» abspielen

Wachsende Schweizer Bevölkerung

1:13 min, aus Tagesschau am Mittag vom 12.5.2016