Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Der FC Aarau erreicht vorzeitig sein Saisonziel Ligaerhalt

3 zu 1 gegen Lausanne: Mit diesem Resultat hat der FC Aarau vier Runden vor Saisonschluss alles klar gemacht. Lausanne-Sports steigt ab, Aarau bleibt in der Superleague.

Ionita im Kampf mit mehreren Lausanne-Spielern.
Legende: Artur Ionita (r.) schoss zwei Tore für den FC Aarau und besiegelte damit entscheidend das Schicksal von Lausanne. Keystone

Matchwinner für Aufsteiger Aarau war Innenverteidiger Artur Ionita. Der Moldawier traf zweimal mittels Kopfball. Kurz nach der Pause profitierte er von einem Fehler von Lausanne-Goalie Barroca (51.), in der Nachspielzeit wehrte der Keeper den ersten Versuch von Ionita ab, doch prallte der Ball nochmals gegen den Kopf des Aarauers und von dort ins Tor (92.).

Lausanne spielte in einer schwachen Partie nicht schlechter als Aarau und hätte einen Punkt verdient. Nach dem Ausgleich von Ante Vukusic in der 64. Minute waren die Waadtländer tatsächlich nahe dran. Als das Spiel auf der Kippe stand, kam Aarau in der 73. Minute etwas glückhaft zum vorentscheidenden 2:1-Führungstor.

Ein Schuss von Radice wurde abgeblockt, doch fiel der Ball Sandro Burki vor die Füsse. Aus acht Metern hatte der Captain keine Mühe, sein erstes Saisontor zu markieren.

Keine Feier beim FC Aarau

Damit war der Abstieg von Lausanne besiegelt. Aarau hingegen hat sein Saisonziel vorzeitig erreicht: Es liegt mit 37 Punkten auf Rang 8 in der Tabelle, noch vor Sion. Sportchef Urs Bachmann zeigt sich gegenüber Radio SRF erleichtert: «Es ist wichtig, dass wir nun den Sack zumachen konnten.»

Eine Feier sei deshalb aber nicht vorgesehen. Urs Bachmann blickt bereits in die Zukunft: «Die zweite Saison nach dem Aufstieg ist noch viel härter als die erste Saison nach dem Aufstieg. Wir machen uns deshalb bereits wieder an die Arbeit.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.