Der FC Baden ist gegen den FC Zürich aus dem Cup ausgeschieden

Mit einer 1:4 Niederlage ist der FC Baden im Achtelfinal gegen den FC Zürich aus dem Cup ausgeschieden. Das Resultat ist deutlich. Das Ausscheiden des FC Baden war jedoch nicht von Beginn weg klar. In der ersten Halbzeit ging der FC Baden gegen den FCZ sogar in Führung.

Zwei Spieler liefern sich einen Zweikampf

Bildlegende: Die Badener hatten gegen die Zürcher am Schluss keine Chance Keystone

Der ehemalige U21-Internationale Goran Antic reüssierte in der 7. Minute nach einem Freistoss des ex-FCZ-lers Luca Ladner. Zürich bekundete Mühe, das Tempo hochzuhalten und zu reagieren. Erst in der 26. Minute glich Mario Schönbächler aus.

FCZ dominierte die zweite Halbzeit

Eine Leistungssteigerung nach der Pause führte binnen fünf Minuten zur Entscheidung. Asmir Kajevic mit einer Direktabnahme nach einer Flanke von Philippe Koch (57.) und der wieder für die Nationalmannschaft berücksichtigte Mario Gavranovic mit dem Kopf nach zu kurz abgewehrtem Corner (61.) sorgten für das grosse Aufatmen beim Zürcher Stadtklub. Avraham Rikans verwerteter Foulpenalty in der Nachspielzeit war lediglich eine Zugabe.

Tolle Stimmung im Station Esp

Die Stimmung im Stadion war ausgezeichnet. Rund 4800 Fussballbegeisterte besuchten das Stadion Esp. So viele wie schon lange nicht mehr. Die vielen Eintritte dürften für die Finanzen des FC Baden ein Segen sein. Wobei ein grosser Teil für Sicherheitskosten aufgewendet werden muss.