Zum Inhalt springen

Unwetter Region Zofingen Die Akten von Uerkheim werden jetzt gefriergetrocknet

Das Unwetter in der Region Zofingen hat nicht nur Häuser verwüstet. Auch das Gemeindearchiv von Uerkheim wurde nass. Hunderte Akten sind beschädigt, darunter so wertvolle wie der «Copulations-Rodel» von 1794. Eine Spezial-Firma hilft bei der Rettung jener Dokumente, die unter Wasser standen.

Unter den Dokumenten im Gemeindearchiv von Uerkheim finden sich Raritäten: Das Büchlein über die «Vereinigung der Dorfschaft Hinderweil» aus dem Jahre 1677 zum Beispiel.

Das besagte Büchlein hatte Glück. Es stand nicht unter Wasser. Deshalb konnte es nach dem Unwetter im Gemeinderatssaal von Uerkheim getrocknet werden. Sobald auch der Keller des Gemeindehauses wieder trocken ist, kann das Büchlein wieder ins Archiv zurück gebracht werden.

Teures Spezial-Verfahren

Andere Dokumente hatten weniger Glück als das Büchlein über Hinderweil. Jene, die im Archiv zuunterst lagerten, standen beim Unwetter im Wasser. Sie müssen nun in einem speziellen Verfahren gerettet werden.

Das Verfahren heisst «Gefriertrocknung». Die Dokumente werden zuerst eingefroren und dann so aufgetaut, dass die Eiskristalle direkt gasförmig werden – die Dokumente werden also nicht wieder nass. Die Gemeinde Uerkheim kostet das 12'000 Franken.

Legende: Video Wie alte Dokumente bei Schimmel gerettet werden abspielen. Laufzeit 3:41 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 08.01.2016.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcel Giger (Tarango)
    Vielen Dank für diesen Beitrag zur Rettung mobiler Kulturgüter. Er zeigt auf, dass sich Massnahmen zum Schutz von Archivräumen vor Wassereinbruch lohnen. Es gilt: Vorbeugen ist zigfach günstiger als Sanieren. Allerdings ist es nicht zutreffend, dass Gemeinderatsprotokolle 2001 und jünger im Rahmen der Rettungsarbeiten vernichtet wurden. Sie wurden zur Gefriertrocknung weggebracht. Staatsarchiv Aargau, M. Giger
    Ablehnen den Kommentar ablehnen