Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Die ersten Wasserratten wagen sich in Aarau ins warme Nass

Das Aarauer Freibad im Schachen hat am Wochenende seine Saison 2013 gestartet. Trotz Regenwetter verzeichnete Bademeister René Hächler am Samstag bereits 130 Eintritte. Sein Vorteil: Das Schwimmbecken in Aarau ist geheizt.

Zwei Schwimmhauben schauen aus dem Schwimmbecken im Schachen.
Legende: Die ersten wagemutigen Schwimmerinnen und Schwimmer ziehen ihre Längen bei 10 Grad Aussentemperatur im Schachen. SRF

Ein einsamer Bademeister wartet im strömenden Regen auf Gäste: So stellt man sich die Szenerie im Aarauer Freibad Schachen an diesem Wochenende vor. Doch Bademeister René Hächler dementiert. «Zu meiner Verwunderung zählten wir bereits am Samstag 130 Eintritte.»

Einige Leute seien zwar lediglich in die Badi gekommen, um ihr Jahresabonnement zu lösen. Andere hätten aber tatsächlich auch bei Aussentemperaturen von 10 Grad und Regen den Sprung ins Wasser gewagt. «Es sind vor allem regelmässige Schwimmer, die bereits jetzt ihre Längen ziehen», erklärt Hächler gegenüber Radio SRF.

Schwimmbecken in Aarau ist geheizt

Das Schwimmen bei kühlen Wassertemperaturen sei durchaus gefählich, erklärt Hächler. «Der Körper wird sehr stark angestrengt, wenn die Wassertemperaturen noch tief sind.» Genau dieses Handicap hat Hächler in «seinem» Freibad im Schachen aber nicht. «Es ist sicher ein Vorteil, dass wir unser Schwimmbecken heizen können», sagt Hächler. Die Wassertemperatur im Schachen beträgt konstant 24 Grad.

Andere Freibäder ohne geheizte Becken lassen sich deshalb noch Zeit mit der Eröffnung. «An Auffahrt und Pfingsten ziehen dann die meisten Freibäder nach und eröffnen ebenfalls», sagt Hächler. Ihm aber sind die Wetterprognosen egal. «Wir eröffnen immer so um das erste Mai-Wochenende.» Das geheizte Becken macht es möglich. Hächler schwärmt: «Wenn man bei 10 Grad Aussentemperatur in unser Becken steigt, dann kommt schon fast etwas Thermalbad-Gefühl auf.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.