Die Solothurner «Weststadt» nimmt die nächste Hürde

Die Kantonsregierung segnet den Teilzonen- und Erschliessungsplan ab für das neue Stadtsolothurner Quartier «Weststadt». Das berichtet die Solothurner Zeitung am Freitag. Auffahren werden die Bagger aber erst in ein paar Jahren.

Die Stadt Solothurn kann weiter wachsen: Die Kantonsregierung hat Ja gesagt zum Teilzonen- und Erschliessungsplan für das neue Solothurner Quartier «Weststadt». Geplant wird auf einer Fläche von 18 Hektaren für rund 1100 Personen und Bauland für ebenso viele Arbeitsplätze.

Blick auf das Baseltor in der Solothurner Altstadt.

Bildlegende: Die Stadt Solothurn will wachsen. Mit dem Ja des Regierungsrates nimmt das Quartier «Weststadt» nun eine weitere Hürde. SRF

Damit verfolgt die Stadt Solothurn auch ihr Ziel, eines Tages eine Gesamtbevölkerung von 18'000 Personen zu erreichen. In drei Etappen à je 15 Jahren werden total 13 Baufelder überbaut. So sieht jedenfalls die Planung für die nächsten Jahrzehnte aus.

Laut Berichten der Solothurner Zeitung gibt es bereits mehrere interessierte Investoren, welche im neuen Quartier «Weststadt» bauen wollen.

Zuerst geht es nun aber darum, die Planungen und Grundlagen für das weitere Vorgehen voran zu treiben. Baustart für die «Weststadt» ist erst in ein paar Jahren.