Zum Inhalt springen
Inhalt

Digitales Lernen Online-Aufgaben sollen Schüler fördern und Lehrer entlasten

Mehr als 25'000 Aufgaben: Mit der Online-Aufgabensammlung «Mindsteps» der vier Nordwestschweizer Kantone sollen Schüler selbstständig lernen und üben können. Gleichzeitig haben die Lehrer die Möglichkeit, den Lernerfolg zu überprüfen. Die Aufgabensammlung umfasse mehr als 25'000 Aufgaben für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik, teilte der Bildungsraum Nordwestschweiz am Montag in Olten mit. Die Aufgaben deckten Kompetenzen des Lehrplans 21 von der dritten Klasse der Primarschule bis zur dritten Klasse der Sekundarschule ab.

Geodreieck auf einem Papier.
Legende: Die Regierungen der Nordwestschweizer Kantone setzen grosse Hoffnungen in das Projekt. Keystone

Selbstständig üben: Es gehe darum, das Lernen sichtbar zu machen, hiess es weiter. Die Sammlung diene den Lehrpersonen als Instrument zum Fördern und Überprüfen des Lernfortschritts. Mit «Mindsteps» könnten die Schülerinnen und Schüler im Unterricht oder zu Hause auch selbstständig üben. Zugriff auf das Online-Portal haben rund 100'000 Schüler des Bildungsraums Nordwestschweiz. Auch Schulen von ausserhalb des Gebietes der vier Nordwestschweizer Kantone können die Aufgabensammlung nutzen.

Andere Kantone müssen zahlen: Um «Mindsteps» nutzen zu können, braucht eine Schule eine Lizenz. Schulen im Bildungsraum Nordwestschweiz erhalten diese gratis. Privatschulen bezahlen dafür pro Schüler 20 Franken. Schulen ausserhalb des Bildungsraums Nordwestschweiz erhalten die Lizenz für 28 Franken pro Schüler. Entwickelt wurde das Programm vom Institut für Bildungsevaluation, das mit der Universität Zürich assoziiert ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.