Dornach: Schwerverletzter Taxifahrer hat Schussverletzung

Im solothurnischen Dornach ist am frühen Dienstagmorgen ein Taxifahrer schwer verletzt aufgefunden worden. Über die Hintergründe des Vorfalls ist zwar noch nicht mehr bekannt. Die Polizei weiss aber nun, dass der Mann eine Schussverletzung aufweist.

Video «Nachrichten» abspielen

Nachrichten

0:57 min, aus Schweiz aktuell vom 17.3.2015

Der Mann weise eine Schussverletzung auf. Dies bestätigt Cony Zubler, Sprecherin der Solothurner Staatsanwaltschaf, gegenüber Radio SRF. Zu den Umständen der Tag könne man nach wie vor nicht mehr sagen.

Sind Schüsse gefallen? Strafuntersuchung eröffnet

Die Staatsanwaltschaft habe eine Strafuntersuchung wegen versuchter vorsätzlicher Tötung eröffnet, gegen Unbekannt, sagt Cony Zubler gegenüber Radio SRF. Das Opfer sei schwerverletzt, aber ausser Lebensgefahr.

Die Polizei wurde am Dienstag von der Einsatzzentrale eines Taxiunternehmens alarmiert, nachdem einer der Chauffeure in der Umgebung von Dornach ein Notsignal abgesetzt hatte. Mehrere Polizeipatrouillen machten sich auf die Suche, wie die Solothurner Polizei am Dienstag mitteilte.

Gelbes Taxi-Schild im Dunkeln.

Bildlegende: Klar ist bis jetzt nur: Der schwerverletzte Taxichauffeur hat ein Notsignal an seine Zentrale geschickt. Colourbox

Das Fahrzeug wurde an der Gempenstrasse in Dornach gefunden. Darin lag der schwer verletzte Taxifahrer. Er wurde mit einer Ambulanz in ein Spital gebracht.

Dazu hat sie auch die Verbindungsstrasse zwischen Dornach und Gempen länger gesperrt und nach Spuren gesucht. Gemäss dem Navigationssystem war das Taxi auf dieser Strecke unterwegs.