Edelkrebse aus Aargauer Industriegebiet

Er gilt in der Gastronomie als Delikatesse, ist in freier Natur aber vom Aussterben bedroht. Der einheimische Edelkrebs. In Sins versucht nun ein kleines Team den Edelkrebs in einer Indoor-Anlage zu züchten. Das Ziel des ambitionierten Projekts: pro Jahr 2 Tonnen Speisekrebs produzieren.

Video «Edelkrebse aus Aargauer Industriegebiet» abspielen

Edelkrebse aus Aargauer Industriegebiet

3:32 min, aus Schweiz aktuell vom 24.9.2013

Ziel der kürzlich gegründeten Edelkrebs AG ist die Produktion von rund zwei Tonnen Speisekrebsen pro Jahr. Allerdings dauert es sicher noch bis 2016 bis dieses Ziel erreicht ist, denn zunächst müssen einige Grundlagen für die Mast und Vermehrung der Krebse erforscht werden.

Für diese Forschung stehen in Sins rund 100 Becken mit geschlossenen Kreislaufsystemen. Darin werden verschiedene Aspekte der Krebszucht erforscht. Neben der Produktion von Speisekrebsen möchten die Initianten längerfristig auch einen Beitrag zur Wiederansiedlung einheimischer Krebsarten leisten.