EHC Olten gelingt starker Start in die Playoffs

Am Freitag startete der EHC Olten in die Playoffs der Nationalliga B. Olten liess Gegner La Chaux-de-Fonds keine Chance und ging mit 5:0 als klarer Sieger vom Feld.

Bild der Eishockey-Partie Olten-La Chaux-de-Fonds

Bildlegende: Olten zog La Chaux-de-Fonds in der ersten Playoff-Begegnung gleich mit 5 Toren Vorsprung davon. Keystone

Als Viertplatzierter der Qualifikationsrunde konnte Olten mit einem Heimvorteil in die Best-of-Seven-Runde gegen das fünftplatzierte La Chaux-de-Fonds starten. Und die Oltner Fans bekamen ein wahres Torspektakel ihrer Mannschaft zu sehen. Olten besiegte La Chaux-de-Fonds mit 5:0.

Die Partie wurde im zweiten Drittel entschieden. Sandro Tschuor und Marco Truttmann stellten innert 21 Sekunden von 1:0 auf 3:0 und ebneten den Oltenern den Weg zum Sieg. Paul Di Pietro stellte im weiteren Verlauf mit zwei Powerplaytreffern auf 5:0, was den Schlussstand bedeutete.

Die nächste Playoff-Begegnung zwischen Olten und La Chaux-de-Fonds findet am Sonntag in der Westschweiz statt. Bereits vor den Playoffs hatte sich der Geschäftsführer des EHC Oltens zum Gegner La Chaux-De-Fonds geäussert. Es sei ein sehr starker Gegner. Olten müsse ans Limit gehen, um das Team zu schlagen. Der Auftakt ist nun gelungen.