EHC Olten-Sportchef: «Das ist ein Zückerli für die Spieler»

Der EHC Olten leiht an diesem Wochenende gleich vier Spieler an Clubs der Nationalliga A aus. Fribourg-Gottéron und Ambri-Piotta erhalten die Unterstützung. Für das Ausleihen der Spieler gebe es mehrere Beweggründe.

EHC Olten-Goalie Michael Tobler wehrt ein Puck eines gegnerischen Spielers ab.

Bildlegende: EHC Olten-Goalie Michael Tobler spielt dieses Wochenende für Ambri-Piotta. Keystone

Olten-Goalie Michael Tobler greift Ambri-Piota unter die Arme. Der 28-jährige hatte bereits in der letzten Saison 16 Spiele beim A-Club Zug absolviert. Drei weitere Spieler aus Olten unterstützen den Freiburger Eishockeyclub.

Die Tessiner und Freiburger haben zurzeit viele verletzte Spiele. Wenn man ihnen aushelfen könne, dann helfe man ihnen auch, sagt der Oltner Sportchef Köbi Kölliker im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Da man am Wochenende selbst kein Spiel habe, sei dies auch möglich.

Spieler können sich in Nationalliga A präsentieren

Dass Clubs Spieler untereinander ausleihen, komme dabei immer wieder vor. Es gehe dabei nicht primär ums Geld. Reich werde damit niemand, so Kölliker. Viel mehr sei es eine Motivation für die Spieler, wenn sie in der Nationalliga A spielen können. Sie können sich damit in einer höheren Spielklasse präsentieren.