«Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren»

Der Übergang von Genuss zu Sucht ist schmal und auch im Alter ein Thema. Jede zehnte Person über 65 ist von Sucht betroffen. Insbesondere die Abhängigkeit von Alkohol ist ein zentrales Thema bei älteren Menschen. Schon geringer und nicht regelmässiger Konsum kann gefährlich sein.

Hand einer älteren Person mit einem Glas Wein

Bildlegende: «Ein Gläschen in Ehren...» Wie viel ist aber zu viel? Einen problematischen Alkoholkonsum bei älteren Menschen anzusp... STEFANIE PAULI/SRF

Es ist eine Gratwanderung zwischen Genuss, Sucht und risikohaftem Konsum, wenn es um Alkohol im Alter geht. Das findet auch das Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau und setzt das Thema Sucht im Alter in der Gesundheitsförderung von älteren Menschen als Priorität.

«Unabhängig davon ob jemand süchtig ist oder nicht, kann Alkoholkonsum im Alter problematisch sein», sagt Christine Vögeli vom Kanton. Insbesondere dann, wenn parallel Medikamente eingenommen werden. Bereits geringer Alkoholkonsum kann dann kognitive und physische Beeinträchtigungen zur Folge haben, welche unter Umständen zu gefährlichen Stürzen führen.

«  Vertrauen ist der Schlüssel »

Kathy Ulrich
Pflegerin

Wenn eine Abhängigkeit entsteht, passiert dies oftmals erst im Alter. «Nach der Pensionierung oder dem Tod eines Partners entsteht eine Umbruchsituation, welche für viele ältere Personen schwierig ist», sagt Bettina Pelosi von der Suchtprävention Aargau. Das könne zu einer Abhängigkeit führen.

Urs Schenker, Bettina Pelosi und Christine Vögele

Bildlegende: Die Initianten: Urs Schenker, Heimleiter Sennhof, Bettina Pelosi, Suchtprävention Aargau und Christine Vögele, Kanton. STEFANIE PAULI/SRF

Einen problematischen Alkoholkonsum bei älteren Menschen anzusprechen braucht Mut. Damit konfrontiert sind meist Angehörige und das Pflegepersonal in Heimen. «Entscheidend ist, dass ein Vertrauensverhältnis besteht», sagt Kathy Ulrich, Pflegerin im Pflegeheim Sennhof in Vordemwald.

Zusammen mit dem Kanton und der Suchtprävention Aargau hat der Sennhof eine Info-Veranstaltung zum Thema Sucht im Alter organisiert. Diese fand Ende Mai statt.

Ein weiteres Hilfsmittel im Umgang mit dem Thema sei Humor, findet Kathy Ulrich weiter. Niemand wolle sich im Alter bevormunden lassen. Der Informationsabend des Kantons, der Suchtprävention Aargau und des Pflegeheims Sennhof soll nur der Startschuss zu einer Reihe von Informationsanlässen gewesen sein.