Ein Hilton Hotel für Spreitenbach

Auf dem Areal Kreuzäcker wird 2016 ein Hilton Hotel eröffnen. Die Hotelkette, sowie Investoren und Betreiber sprechen von einer guten Investition, da das Limmattal dank neuer ÖV-Verbindungen nach Zürich noch markant wachsen werde.

Visualisierung des neuen Hotels, zwei verglaste Gebäude

Bildlegende: So soll sich ab 2016 das neue Hilton Hotel in Spreitenbach präsentieren. zvg

Das Areal Kreuzäcker liegt in der Nähe der Ikea in Spreitenbach. Die Hilton-Kette wird dort ein Hilton Garden Inn eröffnen, ein 4-Sterne-Hotel. Geplant sind 120 Zimmer, Restaurant, Bar, und ein Businesscenter. Der Baustart erfolgt noch dieses Jahr, die Eröffnung ist für Ende 2016 vorgesehen. Es wird eines der grössten Hotel des Kantons Aargau.

«  Es gibt kein Luxus-Hotel, sondern eher ein unkompliziertes Hotel. »

Anna Barbara Eisl
Sprecherin Immo Invest Partner AG

Wie die Bauherrschaft Immo Invest Partner AG am Montag mitteilt, wird das neue Hotel von der guten Verkehrsanbindung profitieren. Der Business-Tourismus könne von den ausgezeichneten Verbindungen zur Autobahn und zum Flughafen sowie in die Stadt Zürich profitieren.

Region spürt bereits Wirtschaftsboom

Dabei wird in der Mitteilung das Bauprojekt Limmattalbahn besonders hervorgehoben. Die Limmattalbahn entsteht zwischen 2017 und 2022 und wird Spreitenbach mit Zürich-Altstetten verbinden. Laut Mitteilung wird eine der Haltestellen direkt neben dem neuen Hotel sein. Ebenso interessant sei für die Hotelbetreiber das vorausgesagte Wachstum für diese Region.

Beim Planungsverband Regio Baden ist man erfreut über die Ankündigung der Hilton-Kette. Im Verband haben sich 26 Gemeinden zusammengeschlossen, sie kümmern sich um die Raumplanung der Region. «Das Hilton-Projekt ist ein weiterer Indikator für den Wirtschaftsboom, der das Limmattal bereits erreicht hat», sagt der Präsident des Verbandes, Markus Dieth, gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn.

Die Standortförderung erhalte etwa zwei Anfragen pro Woche von Firmen, die auf der Suche seien nach einem Standort für Räumlichkeiten. «Dadurch spüren wir, dass das Interesse am Limmattal steigt».