Ein Punkt für den FC Aarau im Stade de Suisse

Der letzte Sieg von Aarau in Bern liegt bald 20 Jahre zurück. Am Sonntag spielten die Young Boys zwar eine Spur besser, das 1:1 entspricht jedoch der Partie.

Stephan Andrist rutscht ins Tor.

Bildlegende: Verpasste Chance kurz vor der Pause: Ein Heber von Gygax prallt von der Latte ab während Andrist ins Tor rutscht. Keystone

Obwohl die Young Boys ein deutliches Chancenplus aufwiesen, mussten sie sich bei der Heimpremiere vor gut 16'000 Zuschauern auf dem Kunstrasen im Stade de Suisse mit einem Punkt begnügen. Dante Senger hatte die Gäste in der 35. Minute mit einem Kopfball in Führung gebracht, Yuya Kubo glich kurz nach der Pause für das Heimteam aus.

Dem Siegtreffer am nächsten kamen die Berner in der 89. Minute, als der Aargauer Juan Pablo Garat seine Mannschaft beinahe um den nicht unverdienten Punktgewinn brachte. Der Verteidiger traf beim Versuch, den Ball mit dem Kopf zu klären, die Latte.

Video «Fussball: Super League, YB - Aarau» abspielen

Fussball: Super League, YB - Aarau

5:24 min, aus sportpanorama vom 27.7.2014

Die Aarauer ihrerseits hatten Sekunden vor der Pause einen Lattenschuss durch Daniel Gygax beklagt. Der frühere Internationale verpasste mit einem Heber das 2:0. Es war eine der wenigen Chancen der Gäste, die seit mittlerweile knapp 20 Jahren auf einen Sieg in Bern warten.

Mehr zum Thema